Altersvorsorge:
einfach und kostenlos Angebote vergleichen

Wer sich frühzeitig mit der Altersvorsorge auseinandersetzt, kann langfristig seinen Lebensstandard beibehalten. Doch die gesetzliche Rente genügt in den meisten Fällen nicht als Absicherung. Was ist für Sie die optimale Lösung? Unsere Experten helfen Ihnen, Ihren Bedarf zu ermitteln und ausgewählte Angebote zu erhalten.

Angebote für Altersvorsorge vergleichen
JETZT vergleichen
immer 100% kostenlos vergleichen

Die richtige Altersvorsorge:

Vergleichen Sie kostenlos Angebote

Vorsorgen – statt nachträglich ärgern

Die gesetzliche Altersvorsorge bildet die Basis für Ihren Lebensstandard im Alter. Doch der demographische Wandel und das Umlageverfahren reduzieren die Einkünfte zukünftiger Rentengenerationen zunehmend auf eine reine Basisversorgung. Sorgen Sie vor, indem Sie die betriebliche Altersvorsorge in Anspruch nehmen und in private Altersversorgung investieren.

Arbeiten Sie als Angestellter, zahlen Sie monatlich in die Rentenkasse ein. Dasselbe wird die nachfolgende Generation tun – und damit Ihre Altersvorsorge sichern. Spezielle, auf den Berufsstand bezogene Modelle stellen weitere gesetzlich verankerte Mittel zur Basisversorgung dar.
Das Gesetz verpflichtet Ihren Arbeitgeber, Ihnen Möglichkeiten zur betrieblichen Altersvorsorge anzubieten. Über die Art der Anlage entscheidet das Unternehmen. Sie profitieren von zusätzlicher Absicherung, die Ihr Arbeitgeber in vielen Fällen zu einem Teil oder sogar vollständig finanziert.
Eine Fülle an Dienstleistern bietet privat finanzierte Modelle für die Altersvorsorge. Immobilien, Aktienfonds und langfristige Anleihen stellen nur drei der Möglichkeiten dar. Je nach Risikobereitschaft und den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln können Sie Ihre Altersvorsorge auf diese Art erweitern.

Mit zusätzlicher Altersvorsorge absichern

  • 1

    Bereiten Sie sich auf die Beratungsgespräche vor

    Wie viel können und wollen Sie in zusätzliche Altersvorsorge investieren? Wie sieht Ihre private und berufliche Zukunft aus und über welches Einkommen möchten Sie nach Ihrer Karriere verfügen? Diese Fragen sollten Sie für sich selbst im Vorfeld des Beratungsgespräches beantworten.

  • 2

    Prüfen Sie die Angebote ausführlich

    Das Kleingedruckte ist mühsam zu lesen – aber essenziell für Ihre Altersvorsorge. Nehmen Sie sich mehrere Tage Zeit, die Angebote zu prüfen und lassen Sie sich nicht von dem Berater unter Druck setzen.

  • 3

    Treffen Sie eine langfristige Entscheidung

    Mit einer zusätzlichen Investition in die Altersvorsorge reduziert sich Ihr Nettoeinkommen zunächst. Doch langfristig profitieren Sie. Denken Sie an Ihre Zukunft und berücksichtigen Sie die positive Auswirkung auf Ihre spätere Lebensqualität.

Die Möglichkeiten zur Altersvorsorge

Das Renteneintrittsalter wird bis 2029 auf 67 Jahre erhöht und ab 2040 müssen Sie Ihre Renteneinnahmen vollständig versteuern. Auch der prozentuale Anteil Ihres Nettolohns, der Ihnen später in Form der gesetzlichen Rente ausgezahlt wird, ist gesunken – und wird den Abwärtstrend wahrscheinlich weiterhin fortsetzen. Da die deutsche Gesellschaft im Durchschnitt älter wird und auch die Sozialausgaben weiter steigen, ist zusätzliche Altersvorsorge unumgänglich.

154 EUR im Jahr und 300 EUR für jedes nach 2007 geborene Kind: Wer sich über die Riester-Rente zusätzlich absichert, profitiert von staatlichen Zulagen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie mindestens 4 % Ihres rentenversicherungsrelevanten Einkommens selbst beisteuern.
Sind Sie selbstständiger Unternehmer oder Freiberufler? Dann können Sie die Rürup-Rente nutzen. Die Einzahlungen können Sie zu einem großen Teil von Ihrem steuerpflichtigen Einkommen absetzen. Ab dem 62. Lebensjahr dürfen Sie die Zusatzrente in Anspruch nehmen – müssen diese jedoch versteuern.
Sie sind mit einem gewissen Risiko verbunden, bieten aber gute Renditemöglichkeiten und müssen nicht zwangsläufig für die nur Altersvorsorge genutzt werden: In einen Aktienfonds zahlen Sie regelmäßig – in der Regel monatlich – einen festgelegten Betrag ein. Weniger Risiko bieten Mischfonds, bei denen Aktien nur einen Teil des Portfolios ausmachen.
Direktversicherung, Pensionszusage oder Pensionfonds: Aus fünf Möglichkeiten wählt Ihr Arbeitgeber aus, wie er Ihre Altersabsicherung unterstützt. Wer häufig seinen Job innerhalb weniger Jahre wechselt, kann die betriebliche Vorsorge jedoch kaum nutzen.
Immobilien bieten im Alter Sicherheit. Doch auch sie unterliegen Wertschwankungen. Eine ausführliche Beratung durch Experten hilft Ihnen, das Risiko und die Vorzüge der Investition in Immobilien einzuschätzen.